Sonderplan für die Abfallbewirtschaftung


Beschreibung

Der Managementplan ist das Instrument der ganzheitlichen Bewirtschaftung der Sondermüllabfälle. Er enthält eine Reihe von Maßnahmen und Verfahren zur Erleichterung der Handhabung und Entsorgung von Verbraucherprodukten, die bei ihrer Entsorgung zu Sondermüll werden. Zu den Hauptzielen der Bewirtschaftungspläne gehören: Förderung der Minimierung der Abfallerzeugung; Förderung der gemeinsamen Verantwortung von Herstellern, Händlern und Vermarktern; Die Trennung erfolgt an der Quelle, die getrennte Sammlung von Abfällen und die Förderung der Wiederverwendung und des Recyclings fester Abfälle, um das Volumen zu verringern und die Abfälle, die derzeit zur Endlagerung gelangen, aufzuwerten.

Sie müssen ihren Managementplan, öffentliche und private Körperschaften, dekonzentrierte Körperschaften, Delegationen, Körperschaften der öffentlichen Verwaltung sowie Einzelpersonen und Moralvorstellungen vorlegen, die feste Abfälle der Sonderbehandlung verursachen, sowie diese gewerblichen und industriellen Einrichtungen.

Abhängigkeit

Ministerium für Stadtentwicklung und Umwelt / Direktion für Umweltschutz.

Art des Verfahrens Klassifizierung Benutzer Wirkung
Verpflichtung Umwelt Staatliche Wettbewerbsunternehmen Staatsbürgerschaft, Business
Domizil
Rathaus Adresse
Victoria One-Stop-Shop für das Umweltministerium von SEDUMA, Erdgeschoss, Regierungszentrum für zweihundertjährige Parkämter, Praxedis Balboa Prolongation und Libramiento United States S / N CP 87083
Kontaktinformationen
Bereich Telefon / Fax E-Mail
Direktion für Umweltschutz.

Subdirección Jurídica. (Benachrichtigungen)

 

Ein Fenster des Untersekretariats der Umwelt.

01 834 107 82 88.

01 834 107 82 70 und 834 1078604

01 834 107 82 94

control.ambiental@tam.gob.mx

Zeit Gültigkeit Bürozeiten:
60 Werktage Unbegrenzt De 8:30 a 15:30 horas

Benutzer Kosten Bedarf
Körperliche und / oder moralische Personen  

nicht anwendbar

FÜR DIE ERWERBUNG DES MANAGEMENTPLANS SOLLTE SIE VOR DEM HERBST ALS GENERATOR SPEZIALER HANDHABUNGSAUFENTHALTE ENTHALTEN (obligatorisches Verfahren).

 

Zum ersten Mal.

1.-Free-Dokument für den Antrag auf Bearbeitung an den Sekretär für Stadtentwicklung und Umwelt (mit unterzeichneter Unterschrift des gesetzlichen Vertreters), in dem Sie ausdrücklich eine E-Mail für Benachrichtigungen angeben müssen. Legen Sie eine zusätzliche Kopie für die Empfangsbestätigung bei.

 

2.- Antragsformular für den Erhalt eines Managementplans mit Autogrammunterschriften. (Herunterladbares Format). (Siehe Auflösungskriterien).

 

3.- Rechtliche und technische Dokumentation:

- Bei sittlichen Personen: (Original und Kopie zum Vergleich)

 

  1. Akkreditierung des gesetzlichen Vertreters der Gesellschaft.
  2. Gegebenenfalls Akkreditierung des Diensteanbieters, unterzeichnet vom gesetzlichen Vertreter und dem Bevollmächtigten, begleitet von zwei Zeugen mit Autogrammunterschriften.
  3. Gegebenenfalls Identifizierung des Diensteanbieters, desjenigen, der die Macht erteilt, und der beiden Zeugen.
  4. Gründungsakt des Unternehmens.
  5. Steueridentifikationskarte "oder" Bundessteuerzahlerregister (RFC) aktualisiert.
  6. Kopie oder Ausdruck des Adressnachweises der Firma.

 

- bei natürlichen Personen:

  1. Original und Kopie zur amtlichen Identifizierung des Firmeninhabers.
  2. Steueridentifikationskarte "oder" Bundessteuerzahlerregister (RFC) aktualisiert.
  3. Kopie oder gedruckter Nachweis der aktuellen Adresse des Unternehmens.

 

-Für Einzelpersonen und Unternehmen:

  1. Registrierung als Erzeuger von Sondermüll. (Original und Kopie zum Vergleich).
  2. Dokument, das den Managementplan enthält.
  3. Kopie der aktuellen Genehmigungen der Unternehmen, die für die integrale Verwaltung (Recycling, Wiederverwendung, Sammlung, Sammlung und Transport usw.) der erzeugten Abfälle der Sonderbehandlung verantwortlich sind.
  4. Anhangskizze des Firmensitzes.
  5. Eine elektronische Sicherung aller präsentierten Informationen. (Siehe Auflösungskriterien)

 

4.- Falls Zweifel über die Gefährlichkeit oder über den Abfall des Abfalls bestehen, muss er durch CRETI-Analyse (ätzend, reaktiv, explosiv, giftig, entzündbar) und CRETIB-Analyse (ätzend, reaktiv, explosiv) der Gefahrenidentifizierung unterzogen werden (Giftig, umwelt- und biologisch infektiös) entsprechend den Abfällen gemäß NOM-52-SEMARNAT 2005 oder NOM-004-SEMARNAT-2002. (Original und Kopie für Sicherheiten aus einer Hand oder gegebenenfalls beglaubigte Kopie).

 

Anforderungen bei UPDATE.

1.-Free-Dokument für den Antrag auf Bearbeitung an den Sekretär für Stadtentwicklung und Umwelt (mit unterzeichneter Unterschrift des gesetzlichen Vertreters), in dem Sie ausdrücklich eine E-Mail für Benachrichtigungen angeben müssen. Legen Sie eine zusätzliche Kopie für die Empfangsbestätigung bei.

 

2.- Antragsformular zum Abrufen des Management Plan-Updates mit Autogramm-Signaturen. (Herunterladbares Format). (Siehe Auflösungskriterien).

 

3.- Rechtliche und technische Dokumentation:

- Bei sittlichen Personen: (Original und Kopie zum Vergleich)

 

  1. Akkreditierung des gesetzlichen Vertreters der Gesellschaft.
  2. Gegebenenfalls Akkreditierung des Diensteanbieters, unterzeichnet vom gesetzlichen Vertreter und dem Bevollmächtigten, begleitet von zwei Zeugen mit Autogrammunterschriften.
  3. Gegebenenfalls Identifizierung des Diensteanbieters, desjenigen, der die Macht erteilt, und der beiden Zeugen.
  4. Gründungsakt des Unternehmens.
  5. Steueridentifikationskarte "oder" Bundessteuerzahlerregister (RFC) aktualisiert.
  6. Kopie oder Ausdruck des Adressnachweises der Firma.

 

- bei natürlichen Personen:

  1. Original und Kopie zur amtlichen Identifizierung des Firmeninhabers.
  2. Steueridentifikationskarte "oder" Bundessteuerzahlerregister (RFC) aktualisiert.
  3. Kopie oder gedruckter Nachweis der aktuellen Adresse des Unternehmens.

 

-Für Einzelpersonen und Unternehmen:

  1. Registrierung oder Managementplan-Update (Original und Kopie zum Vergleich).
  2. Registrierung als Erzeuger von Sondermüll. (Original und Kopie zum Vergleich). (Herunterladbares Format auf der Seite https://www.tamaulipas.gob.mx/tramites/ciudadano/#
  3. Nachweis der Einhaltung der Bedingungen, die im Register oder in der Aktualisierung des Sonderabfallbewirtschaftungsplans festgelegt sind
  4. Dokument, das den Managementplan enthält.
  5. Kopie der aktuellen Genehmigungen der Unternehmen, die für die integrale Verwaltung (Recycling, Wiederverwendung, Sammlung, Sammlung und Transport usw.) der erzeugten Abfälle der Sonderbehandlung verantwortlich sind.
  6. Anhangskizze des Firmensitzes.
  7. Eine elektronische Sicherung aller präsentierten Informationen. (Siehe Auflösungskriterien)

 

4.- Falls Zweifel über die Gefährlichkeit oder über den Abfall des Abfalls bestehen, muss er durch CRETI-Analyse (ätzend, reaktiv, explosiv, giftig, entzündbar) und CRETIB-Analyse (ätzend, reaktiv, explosiv) der Gefahrenidentifizierung unterzogen werden (Giftig, umwelt- und biologisch infektiös) entsprechend den Abfällen gemäß NOM-52-SEMARNAT 2005 oder NOM-004-SEMARNAT-2002. (Original und Kopie für Sicherheiten aus einer Hand oder gegebenenfalls beglaubigte Kopie).

 

Zahlung: Beweis, um zu erhalten: Präsentationsmittel: Formate:
nicht anwendbar

 

Managementplan-Registrierung.

 

Physisch durch den One-Stop-Shop im Erdgeschoss des Regierungszentrums von Bicentennial Park Offices mit Adresse bei Praxedis Balboa und Libramiento Naciones Unidas in Ciudad Victoria, Tamaulipas.

 

Leitfaden für Managementpläne

 

Rechtsgrundlage:
 

Artikel 9-Fraktionen I, III, IV und VI, 28-Fraktion III, 95 und 98 des Allgemeinen Gesetzes zur Verhütung und ganzheitlichen Behandlung von Rückständen; Artikel 125, 126, 127, 129 und 140, Fraktion II des Kodex für die nachhaltige Entwicklung des Staates Tamaulipas; Artikel 1, 13, 14, 16, 17 und 19 der Verordnung zur Verhütung und Bewirtschaftung von Verschwendung von Sonderverwaltung für den Bundesstaat Tamaulipas.

 

 

Auflösungskriterien:
1.- Alle rechtlichen Dokumente müssen wie in den Anforderungen (Original und Kopie zum Vergleich) in einem einzigen Fenster angegeben sein und die vom Petenten ausgestellten Dokumente müssen eine handschriftliche Unterschrift desjenigen enthalten, der beabsichtigt, sie als seine eigene vorzulegen. für das jeweilige Verfahren.

 

2.- Präsentieren Sie die Informationen in Ordnern mit drei Ringen oder Engargolado. Befolgen Sie die Reihenfolge der Ziffern und verwenden Sie Trennzeichen, die klar unterscheiden, was jedem Abschnitt entspricht. Dies ermöglicht, dass während des Empfangs und der Auswertung Ihrer Prozedur keine Zeit bei der Bestellung der Datei verloren geht.

 

3.- Die Qualität der Dokumente in der Elektronik muss lesbar und farbecht (Scannen von Originalen) sein, mindestens im 200-Format (PPP), im JPG- oder PDF-Format. Präsentation auf CD oder USB.

 

4.- Alle Informationen, die für das Unternehmen als vertraulich gelten, müssen mit einem Stempel versehen sein, der "vertrauliche Informationen" angibt.

 

5.- Wenn Fehler oder Auslassungen in Anforderungen oder Informationen sind, wird das Sekretariat der Petenten schriftlich verhindern und einmal auf das Mittel im Sinne von Artikeln 247 1 Absatz des Kodex für Stadtentwicklung und die Umwelt, den Begriff restare zur Aussetzung des Verfahrens zu beenden, wenn diese Informationen nicht vorlegen wird der Prozess abgewiesen. In jedem Fall kann der gesamte Prozess für den Zeitraum von 3 Monate nicht überschreiten, nachdem es vor dem Sekretariat eingegeben wird, und solange es alle erforderlichen Informationen geliefert wird. Wenn am Ende der maximalen Reaktionszeit hat sich die Behörde nicht reagiert, ist es selbstverständlich, dass die Anforderung in der negativen gelöst wurde.

 

6.- Um die Lösung zu liefern, müssen Sie die gesetzlichen Formalitäten einhalten:

 

Wenn die erscheinende Person der gesetzliche Vertreter des Unternehmens ist:

- Kopie eines gültigen amtlichen Ausweises (IFE oder INE, Pass oder Führerschein);

Falls es sich bei der Person um eine andere Person handelt:

- einfache, aktuelle und ursprüngliche Vollmacht, die vom gesetzlichen Vertreter des Unternehmens, von 2-Zeugen unterzeichnet wurde und von denen er aussieht;

- Kopie des gültigen amtlichen Ausweises (IFE oder INE, Pass oder Führerschein) des gesetzlichen Vertreters der Firma;

- Kopie des gültigen amtlichen Ausweises (IFE oder INE, Reisepass oder Führerschein) desjenigen, der erscheint;

- Kopie eines gültigen amtlichen Ausweises (IFE oder INE, Reisepass oder Führerschein) der 2-Zeugen; und

- In beiden Fällen muss, wenn der gesetzliche Vertreter von dem im Archiv dieses Sekretariats vertretenen abweicht, eine Kopie der öffentlichen Urkunde beigefügt werden, die das Protokoll der Sitzung enthält, in der der Wechsel des gesetzlichen Vertreters eingetragen ist.


Alle Rechte vorbehalten © 2020 / Regierung des Staates Tamaulipas 2016 - 2022